Trotz Knieproblemen Spaß bei Ski und Wintersport

Spätestens mit den ersten Schneeflocken holen Wintersportfreunde ihre Ski und Snowboards wieder aus dem Keller. Aber so mancher tut es vielleicht ob lädierter Gelenke mit einer Träne im Auge… Doch das muss nicht unbedingt sein, denn mit speziellen Sport-Bandagen, Orthesen für das Kniegelenk und Protektoren muss man selbst im reiferen Alter auf den Pistenspaß nicht zwangsläufig verzichten – und ist zudem auch bestens geschützt! Denn die modernen Hilfsmittel bewahren im „Fall eines Falles“ und bei unkontrollierten Stürzen oftmals vor schwerwiegenden Verletzungen.

Täglich test & try mit unseren Sport-Spezialisten der Orthopädietechnik: In unserem Orthesen-Zentrum an der Goethestraße 5-7, 09119 Chemnitz

Trotz Knieproblemen Spaß bei Ski und Wintersport

Spätestens mit den ersten Schneeflocken holen Wintersportfreunde ihre Ski und Snowboards wieder aus dem Keller. Aber so mancher tut es vielleicht ob lädierter Gelenke mit einer Träne im Auge… Doch das muss nicht unbedingt sein, denn mit speziellen Sport-Bandagen, Orthesen für das Kniegelenk und Protektoren muss man selbst im reiferen Alter auf den Pistenspaß nicht zwangsläufig verzichten – und ist zudem auch bestens geschützt! Denn die modernen Hilfsmittel bewahren im „Fall eines Falles“ und bei unkontrollierten Stürzen oftmals vor schwerwiegenden Verletzungen.

Täglich test & try mit unseren Sport-Spezialisten der Orthopädietechnik: In unserem Orthesen-Zentrum an der Goethestraße 5-7, 09119 Chemnitz. Oder Ihr besucht uns am 30.01.2018 im Kurort Oberwiesenthal  zum "Testival"

Knieorthese beugt Verletzungen vor

Kniebandagen und Knieorthesen stabilisieren das Kniegelenk und beugen Verletzungen beim Ski, Snowboard und Wintersport vor. Die Pistenverhältnisse, Sturz-Situationen und Überbelastung sorgen beim Spaß im Schnee und auch bei weniger ambitionierten Wintersportlern sehr häufig zu Verletzungen der Gelenke und des Bandapparates. „Vor allem weniger trainierte oder ältere Fahrer sind hiervon betroffen, weil Muskulatur und Bewegungsapparat nicht auf die ungewohnten Belastungen ausgerichtet sind“, sagt Thomas Hähnel, Leiter der Orthopädietechnik bei Reha-aktiv und Orthesen-Experte am Reha-aktiv Kunden-Center in der Chemnitzer Goethestraße. Er begleitet seit Jahren Leistungssportler bei der Reha, war unter anderem auch als Techniker bei den Paralympics und Winterolympiade.

Ein typisches Verletzungsbild beim Ski- und Snowboardfahren ist die Knieverletzung. Patienten, die in der Nachsorge von Dehnungen oder Rissen der Innen- und Außenbänder, Meniskus, Kreuzband und Verletzungen der knöchernen Strukturen bei den Chemnitzer Orthopädietechnikern von Reha-aktiv Termine haben, gehören in der Wintersaison praktisch zum Alltag. „Den meisten Verletzungen hätten die Betroffenen aber vorbeugen können“, weiß Thomas Hähnel.

Denn Bandagen und Orthesen für das Knie unterstützen beim Ski und Snowboard, helfen schwere Verletzungen zu vermeiden und geben dem Kniegelenk trotz eventueller Vorschäden mehr Stabilität und Sicherheit. „Das ist vor allem für Wintersportler interessant, die bereits eine Knieverletzung hatten und sich unsicher fühlen.“ Aber auch für ältere Schnee-Enthusiasten, die nicht auf den Abfahrtsspaß verzichten wollen, liegen die Vorteile einer Verletzungsprävention auf der Hand. „Im höheren Alter heilen Bänderrisse und Gelenkverletzung einfach schlechter.“ Ergänzt mit einem funktionellen Kraft- und Koordinationstraining, wie etwa speziellen Streck- und Balance-Übungen, sei man aber selbst als Senior oder Seniorin sehr gut vorbereitet, so Hähnel. „Auf dieses Zusammenspiel von Hilfsmittel und Fitnesstraining weisen wir deshalb in unserer Beratung immer hin, können auch den einen oder anderen alltagstauglichen Trainingstipp geben.“

Knieorthese: Hilfe vom Experten

Hinter dem Begriff Knieorthese findet man eine Vielzahl von Begriffen wie beispielsweise Knieschienen, Kniestützen, Kniegelenkschienen oder Kniegelenkstützen. Online-Shopping und Discounter-Aktionen sind in Sachen Knieorthetik daher eigentlich tabu, ohne Beratung und individuelle Anpassung geht nichts. Das beginnt bereits bei der richtigen Wahl. „Bei einer Sport-Orthese für das Knie sollte man beispielsweise unbedingt darauf achten, dass sie polyzentrische Gelenke besitzt. Mit diesen kann man die Streck- und Beugerichtung des Knies begrenzen.“ Der Vorteil: Starke Schläge und Stöße auf das Kniegelenk können so aufgefangen werden.

„Das Gelenk ist dann weniger hohen Kräften ausgesetzt und wird nicht überbeansprucht.“ (ggf hier das Beispiel Peter!) Im Unterschied zu einer Bandage bietet die Knieorthese durch zusätzlich Gelenkkonstruktionen zwar immer eine höhere Stabilität, eine klassische Bandage für Ski und Snowboard ist dennoch keine schlechte Wahl für Sportler. Hähnel: „Sie dient der leichten Stabilisierung und der Kompression am Knie. Mit Bandagen kann man zudem bei höheren Belastungen Ergussbildungen im Bereich des Gelenkes zu vermeiden.“




Zentrale & Filialen


Weitere Informationen

Orthopädietechnik & Orthopädieschuhtechnik+

Herr Thomas Hähnel

Leitung Fachbereich Orthopädietechnik & Orthopädieschuhtechnik

Telefon: 0371 369 10 27

Fax: 0371 369 10 28


Rehatechnik+

Angela Uhlemann

Frau Angela Uhlemann

Leitung Fachbereich
Rehatechnik

Telefon: 0371 369 1055

Fax: 0371 369 10 58


Medizintechnik & HomeCare+

Frau Kathrin Arlt

Leitung Fachbereich Medizintechnik & HomeCare

Telefon: 0371 369 10 948

Fax: 0371 369 10 68

 

 


Sanitätshaus+

Herr Andrè SchurichtAndrè Schuricht

Leitung Fachbereich Sanitätshaus 

Telefon: 0371 369 10 932

Fax: 0371 369 10 77 932


Kinder- und Schwerstbehindertenversorgung+

Frau Karina WilfertKarina Wilfert

Leitung Fachbereich
Kinder- und Schwerstbehindertenversorgung

Telefon: 0371 369 10 290

Fax: 0371 369 10 928


Vertrieb+

Herr René JäschkeRené Jäschke

Leitung Vertrieb

Telefon: 0371 369 10 925

Fax: 0371 369 10 77 38



Netzwerke